Checkliste für die Auswanderung

Checkliste Auswanderung SchweizWir stellen Ihnen hier eine Checkliste zur Auswanderung in die Schweiz bereit. Bei der Auswanderung in die Schweiz müssen einige Dinge zwingend beachtet werden, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. 

Vor der Auswanderung zu beachten:

  • Informieren Sie sich über die Lebenshaltungskosten. Welches Gehalt benötigen Sie um in der Schweiz den gewünschten Lebensstandard zu finanzieren?
  • Sofern Sie keine Jobzusage haben, prüfen Sie ihre Bewerbungsunterlagen auf Aktualität und ergänzen Sie diese bei Bedarf
  • Erledigen Sie noch Arztbesuche in Deutschland zur Vorsorge. Vor allem ein Zahnarztbesuch ist sinnvoll, diese sind später in der Schweiz sehr teuer. Holen Sie sich auch Impfungen ab, wie z.B. die zu empfehlende Zeckenimpfung.
  • Sind Ihre Urkunden und Ausweise alle aktuell oder kurz vor Ablauf?
  • Kündigen Sie sämtliche Verträge welche in der Schweiz nicht gültig sind oder keinen Mehrwert bieten. Dies können z.B. sein: Versicherungen, Fitness-Abo, Handyverträge, Internetverträge uvm.
  • Versuchen Sie sich frühstmöglich um eine Wohnung in der Schweiz zu kümmern. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dazu sicherlich eine oder mehrere Reisen in die Schweiz nötig sind. Die besten Chancen haben Sie immer, wenn Sie persönlich bei Besichtigungsterminen erscheinen.
  • Sollten Sie mit Haustieren auswandern, so prüfen Sie auch hier die Bestimmungen bzgl. Impfungen oder Nachweisen.
  • Trennen Sie sich frühzeitig von Dingen, welche Sie nicht mit in die Schweiz nehmen wollen. Trödelmärkte oder Portale wie ebay-Kleinanzeigen können helfen
  • Nachsendeantrag bei der Post stellen. So werden demnächst alle Briefe an ihre alte Deutscheadresse direkt zu ihrer neuen Adresse in der Schweiz gesendet.
  • Grobe Liste der Dinge anfertigen, welche Sie später mitnehmen möchte. Diese muss ggf. beim Zoll vorgelegt werden.
  • Kurz vor der Auswanderung die Abmeldung beim Einwohnermeldeamt tätigen.
  • Nicht zu vernachlässigen, die Abschiedsfeier mit Familie und Freunden.
  • Informieren Sie sich über die zulässigen Freibeträge bei der Ein und Ausfuhr. Sprich das Bargeld welches Sie direkt mitnehmen dürfen.
  • Zollöffnungszeiten beachten. Die Einfuhr darf nur während dieser Zeiten erfolgen.

Nach der Auswanderung zu beachten:

  • Anmeldung bei der jeweiligen Gemeinde / Stadt in der Schweiz
  • Aufenthaltsbewilligung beantragen. Alle Informationen dazu finden Sie hier.
  • Eröffnung eines Bank-Kontos in der Schweiz.
  • Ummeldung der Autos und Fahrzeuge. Die Frist für Fahrzeuge beträgt in der Regel 12 Monate, bei Neuwagen einen Monat.
  • Führerschein „umtauschen“. Sie erhalten den Schweizer-Führerschein, der Deutsche wird nach Flensburg verschickt und da aufbewahrt.

Hallo lieber Leser. Ich selber lebe seit 2012 in der Schweiz und bin den Schritt von Deutschland in die schöne Schweiz gegangen. Ich versuche in diesem Blog meine Erfahrungen und Tipps mit Dir zu teilen. Deine Fragen versuche ich in den Kommentaren zu beantworten.